/ Studium

Neues Masterstudienfach «Digital Humanities» ab Herbstsemester 2019

Geisteswissenschaften für das 21. Jahrhundert


Die Digitalisierung verändert, ja revolutioniert praktisch alle Teile unserer Gesellschaft – auch die Wissenschaften. Für die geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer eröffnen sich mit der Digitalisierung und Vernetzung ganz neue Wege der Erkundung von Kultur und Gesellschaft. Diese neuen Wege der Forschung lehrt das neue Studienfach «Digital Humanities», das im Herbstsemester 2019 an der Philosophisch-Historischen Fakultät startet.

Das mit einem zweiten Studienfach kombinierbare Masterstudienfach «Digital Humanities» vermittelt die Anwendung und Reflexion von computergestützten und experimentellen Verfahren in den Geistes- und Sozialwissenschaften und verknüpft so technologisches Wissen und methodische Fähigkeiten mit Problemstellungen aus der Forschung der jeweiligen Fächer. Durch die Kooperation mit dem Fachbereich Informatik und mit praxisorientierten Institutionen wie der Universitätsbibliothek und dem Forum für Edition und Erschliessung werden technologie- und anwendungsorientierte Lehrinhalte zusammengeführt.

Die Einrichtung des neuen Masterstudienfachs entspricht der strategischen Zielsetzung von Universität und Fakultät, das Themenfeld Digitalisierung in Lehre und Forschung weiter zu stärken.

Die Anmeldung für das Herbstsemester 2019 ist ab dem 1. Februar 2019 möglich.