/ Studium

Ringvorlesung «Der moderne Prometheus»

Flyer Der moderne Prometheus
Vorlesung im Herbstsemester 2018


Der Mythos des Prometheus steht kulturhistorisch für die Auseinandersetzung mit den Grenzen des Wissens, die dem Menschen gesetzt sind. Von den Göttern bestraft, weil er ihnen das Feuer stahl, um es den Menschen zu bringen, verkörpert Prometheus die Rebellion gegen Autoritäten und den menschlichen Wissens- und Entdeckerdrang.

Die Vorlesung spannt einen Bogen vom antiken Mythos über Darstellungen des Prometheus-Stoffes in der bildenden Kunst, dem Frankenstein-Stoff sowie philosophischen und wissenschaftsgeschichtlichen Auseinandersetzungen bis zu aktuellen (post)humanistischen Debatten über Digitalisierung, den Begriff des Anthropozäns und die Schöpfungen des Silicon Valley. Neben wissenschaftlichen Vorträgen auf deutsch und englisch steht auch eine performance-lecture der französischen Künstlerin ORLAN und eine Lesung des Schweizer Autors Jonas Lüscher auf dem Programm.

Die Vorlesungsreihe richtet sich ausdrücklich auch an die interessierte Öffentlichkeit.