Kann ich während des Studiums an die Universität Basel wechseln (Universitätswechsel)?

Ich möchte während des Studiums an die Universität Basel wechseln: Wie viele Studienleistungen kann ich in meinen Basler Studienplan "importieren"?
Studierende, die ihren Abschluss an der Phil.-Hist. Fakultät der Universität Basel erwerben möchten, müssen eine Mindestanzahl Kreditpunkte in ihren Studienfächern bzw. in ihrem Studiengang an der Universität Basel erworben haben. Damit geht zwar keine Begrenzung der Anrechnung auswärtiger Studienleistungen einher, die überzähligen Leistungen werden aber nicht innerhalb der Fachcurricula, sondern im Komplementären Bereich anerkannt. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Fakultät.

  • im Bachelorstudium: Von den total 150 verlangten Kreditpunkten in den beiden Studienfächern (ohne Komplementärbereich) müssen mindestens 90 Kreditpunkte (pro Fach 45 resp. 90 im Studiengang, jeweils einschliesslich der KP für die Prüfungen, aber ohne Komplementären Bereich) in Basel erworben werden. Die für den Bachelorabschluss zählenden Seminararbeiten müssen von einem bzw. einer Dozierenden der Universität Basel benotet werden (ggf. können andernorts geschriebene Arbeiten zur Neubeurteilung eingereicht werden).
  • im Masterstudium: Mindestens 45 Kreditpunkte (pro Fach 22 resp. 23 oder 45 im Studiengang, jeweils einschliesslich der KP für Prüfungen, aber ohne Komplementären Bereich) müssen in den beiden Studienfächern in Basel studiert werden. Die Masterarbeit muss in Basel geschrieben werden.

Diese Regelung soll in erster Linie sicherstellen, dass die von der Fakultät erteilten Diplome auch tatsächlich ein Studium bescheinigen, das zumindest zu einem nennenswerten Teil in Basel absolviert wurde.

Vor allem Universitätswechsler sollten dies beachten: Wenn Sie an Ihrer Heimatuniversität schon grosse Teile des Curriculums absolviert haben, entsteht ihnen durch einen Wechsel an die Universität Basel ggf. ein erheblicher Mehraufwand.