Wie belege ich Lehrveranstaltungen und wie kontrolliere ich meinen Studienfortschritt?

Lehrveranstaltungen, die Teil Ihres persönlichen Studienprogramms sind, die Sie also - regulär oder komplementär - vollständig absolvieren und in denen Sie Kreditpunkte erwerben möchten, müssen Sie offiziell "belegen" (ausführliche Informationen hier). Früher wurden diese Veranstaltungen jedes Semester handschriftlich in das persönliche "Testatbuch" eingetragen. Durch das Belegen teilen Sie der Verwaltung, die Ihr "Leistungskonto" führt, mit, dass die betreffenden Veranstaltungen für Ihr Studium zählen sollen und dass Sie die entsprechenden Kreditpunkte (KP) erwerben möchten. Das Belegen ist daher die Voraussetzung für den Erwerb von Kreditpunkten in den entsprechenden Lehrveranstaltungen. Das Belegen ist also das Anmelden bei der Verwaltung, es wird im Vorlesungsverzeichnis darum auch als "Anmeldung zur Leistungsüberprüfung" bezeichnet. Nicht zu verwechseln mit der Anmeldung beim Kursleiter / der Kursleiterin (s. u.). 

Das Belegen erfolgt online im System MOnA ("My Online Account") unter Online Services. Loggen Sie sich mit den Zugangsdaten Ihres unibas-Mailaccounts ein. In MOnA finden Sie eine Kurzanleitung sowie ein ausführliches Handbuch. MOnA interagiert mit dem elektronischen Vorlesungsverzeichnis, die dort erstellte Merkliste kann direkt importiert werden. Belegen Sie lieber eine Sie interessierende Lehrveranstaltung zuvielzu viel, die Sie dann doch nicht besuchen, als umgekehrt und beachten Sie die , die Ihnen in MOnA mitgeteilt wird - in der Regel haben Sie nach Semesterbeginn noch ca. 2 Wochen lang Zeit zum Belegen. Nach Ablauf der Belegfrist beginnt eine Nachbelegungsfrist, innerhalb deren im "Notfall" kostenpflichtig (CHF 100.00) noch belegt werden kann.

In Fällen, wo das Belegen von Lehrveranstaltungen (z.B. Wirtschaft) in MOnA unmöglich ist, handelt es sich in der Regel um solche Lehrveranstaltungen, die ausschliesslich für Fachstudierende der betreffenden Fakultät bestimmt sind. Wenden Sie sich ansonsten bitte an das Studiensekretariat der Phil.-Hist. Fakultät, ggf. auch der Fakultät, der das anbietenden Institut angehört.

Jede Lehrveranstaltung wird am Ende des Semesters mit einer Leistungsüberprüfung abgeschlossen. Anschliessend werden die Ergebnisse der Leistungsüberprüfung durch die zuständigen Dozierenden im System erfasst, gleichzeitig werden die Studierenden über das Ergebnis per E-Mail informiert. Die Kreditpunkte werden auf der nächstfolgenden Datenabschrift ausgewiesen.

Das Akademische Herbstsemester dauert jeweils vom 01.08. bis zum 31.01; das Frühjahrsemester vom 01.02.-31.07. Es kommt vor, dass Leistungen erst nach dem Ablauf des Akademischen Semesters bewertet werden. Beachten Sie diesen Umstand bei einer allfälligen Prüfungsanmeldung.