European and Global Studies

Der universitäre Forschungsschwerpunkt European and Global Studies nutzt spezifische Kompetenzen der Social Sciences und Humanities an der Universität Basel, um aktuelle Fragen unserer Gesellschaft in europäische und globale Bezüge zu stellen, zu diskutieren und zu erforschen.

Für ein breites Themenspektrum aus den Bereichen Religion, Geschichte, Kultur, Umwelt, Gesundheit, Politik, Recht und Ökonomie werden disziplinäre und interdisziplinäre Analyse vielfältiger Fragen und Problemlagen der Gegenwart angeboten. Mit Blick auf die Zukunft ist die Kombination von systematischen und historischen Methoden und Perspektiven von zentraler Bedeutung.

Ein besonderes Interesse gilt in Basel seit langem Afrika und Osteuropa, ins Blickfeld rücken zunehmend auch China und Südostasien und deren Einbindung in eine global vernetzte Welt.

Institutionen und Initiativen im Bereich European and Global Studies

  • Forschungsnetzwerk Afrika
    Mit der Gründung des Zentrums für Afrikastudien (ZASB) hat sich an der Universität Basel ein Zentrum für afrikabezogene Lehre und Forschung in der Schweiz gebildet, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler disziplinen-, fakultäts- und universitätsübergreifend zusammenführt.
  • Kulturelle Topographien
    Die Kulturellen Topographien sind ein interfakultäres und interdisziplinäres wissenschaftliches Netzwerk zur Förderung und Koordination von Forschung und Lehre im Bereich Raum.
  • Europainstitut der Universität Basel (EIB)
    Das interfakultäre Europainstitut der Universität Basel analysiert mit der globalen Verflechtung Europas einen Schlüsselbereich des 21. Jahrhunderts. Lehre und Forschung sowie ein an die Öffentlichkeit gerichtetes Programm verdeutlichen die Rolle Europas und der Schweiz in einer Phase äusserst dynamischen technologischen, sozialen und politischen Wandels. Das EIB bietet eine interdisziplinäre Schnittstelle zur Entwicklung jener analytischen Werkzeuge, die die Weiterentwicklung zentraler gesellschaftlicher Werte demokratischer Gesellschaften unter der Voraussetzung verdichteter globaler Vernetzung sicherstellt.

SSHOP-EG

Ab Anfang 2018 präsentiert die Online-Plattform SSHOP-EG alle Veranstaltungen und Angebote mit spezifisch europäischer oder globaler Perspektive. Verantwortet wird SSHOP-EG von der Philosophisch-Historischen Fakultät in Zusammenarbeit mit dem Europainstitut der Universität Basel (EIB). Relevante ausserfakultäre Angebote werden ebenfalls aufgeführt.