Promovieren an der Phil.-Hist. Fakultät

Die Philosophisch-Historische Fakultät verleiht den Titel des "Doctor philosophiae" (Dr. phil.) aufgrund einer angenommenen Dissertation, absolvierter Studienleistungen und eines bestandenen Doktorexamens.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion, die Modalitäten der Doktoratsausbildung und des Prüfungsverfahrens regelt die neue Promotionsordnung [PDF (98 KB)] (vom 25. November 2010).

An der Philosophisch-Historischen Fakultät besteht die Möglichkeit, individuell oder im Rahmen strukturierter Doktoratsprogramme zu promovieren.
Im Rahmen der neuen Doktoratsprogramme schreibt die Fakultät regelmässig Anschubstipendien für angehende Doktorierende aus.

Z.Z. bestehen folgende Doktoratsprogramme und ProDoc-Programme:

 

Doktoratsprogramm der Basler Altertumswissenschaften

Unterprogramme:

Ägyptologie (SUK-Programm)

 

Basel Graduate School of History

Unterprogramme:

ProDoc "Sites of Mediation"

 

Graduiertenschule Social Sciences

Unterprogramme:

International Graduate School North South (SUK-Programm)

Graduiertenkolleg Geschlechterforschung

Mensch-Umwelt-Beziehung in Islamischer Tradition (MUBIT) (SUK-Programm)

Methodological Challenges in Area Studies (SUK-Programm)

Doktoratsprogramm Religionswissenschaft (SUK-Programm)

Transformationsprozesse in europäischen Gesellschaften (SUK-Programm)

 

Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft

Unterprogramme:

Materialität, Medialität, Kommunikation (SUK-Programm)

 

Doktoratsprogramm Sprachwissenschaft / Hermann Paul School of Linguistics

Unterprogramme:

Iberoromanistik (SUK-Programm)

 

Graduiertenkolleg Bild und Zeit (eikones)

 

Die Semestergebühren für das Doktorat betragen 350 CHF, unabhängig davon, ob es sich um ein individuelles Doktorat oder ein Doktoratsstudium im Rahmen eines Doktoratsprogramms handelt.

>> Bitte beachten Sie, dass im HS 2011 eine neue Promotionsordnung in Kraft getreten ist.

>> Bitte konsultieren Sie auch die Wegleitung [PDF (1.5 MB)] zur Promotionsordnung.

>> Informationen zu den Übergangsbestimmungen und zum Übertritt finden Sie hier).

>> Falls Sie eine Cotutelle de thèse planen, finden Sie alle Informationen und Dokumente hier.

>> Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier auf der FAQ-Seite.

Finanzielle Unterstützung

Über den Max Geldner-Dissertationenfonds der Phil.-Hist. Fakultät können Beiträge an die Druckkosten von Dissertationen im Phil.-Hist. Bereich gewährt werden.

Zusprechungen erfolgen durch die entsprechende Fakultätskommission jeweils im Juni und Dezember. Antragsformulare finden Sie hier.

Auskünfte und Gesuche sind zu richten an:

Max Geldner-Dissertationenfonds
Dekanat der Phil.-Hist. Fakultät
Bernoullistr. 28
CH-4056 Basel